Termine Mai/Juni 2019 

Am vergangenen Dienstag war ein alter Bekannter zurück in der Grundschule Inheiden.

Fionrir, ein kleiner Drache, und seine Abenteuer waren mit seinem Autor Andreas Arnold zu Besuch. Die Kinder waren begeistert über die tollen Geschichten, die der Autor aus seinem zweiten Buch "Fiornrirs Reise geht weiter" vorgetragen hat. Die lebendige Erzählform und einen Menschen kennen zu lernen, der selbst ein Buch geschrieben hat, fanden die Kinder faszinierend und das konnte man an den leuchtenden Kinderaugen im Kreis erkennen.

Eins der Kinder fragte zum Schluss ob Fio denn auch im nächsten Jahr wieder kommt! Andreas Arnold lächelte und gestand, dass er gern mit dem dritten Band wieder kommt sobald es fertig ist.

 .   .

Die Suppe schmeckt "echt Bombe"
 
... waren die Worte von Viertklässler Julian, nachdem er die erste Schüssel mit Suppe im wahrsten Sinne des Wortes ausgelöffelt hatte.
Aber erst einmal zurück auf Anfang:
Der Bezirkslandfrauenverein Gießen bot im Frühjahr seinen Mitgliedsvereinen an, Kinderkochkurse - mit finanzieller Unterstützung des Hess. Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zu veranstalten.
Der Landfrauenverein Inheiden war Feuer und Flamme und fragte bei der Inheidener Grundschule nach, ob denn Interesse bestehe. Schulleiter Uwe Hartings sagte sofort zu und gemeinsam mit dem Betreuungsverein der Grundschule Inheiden wurde ein Termin Anfang November vereinbart.

Am 04.11.2016 kamen die Kinder, bepackt mit Schürze, Schneidbrett und Küchenmesser, in die Schule. Nach einer kurzen Begrüßung verabschiedete sich das 1. Schuljahr mit ihrer Lehrerin Frau Petkowic, die mit der Tischdeko und dem Tischdecken für das spätere Essen beschäftigt waren.

Die Kinder vom 2. bis 4. Schuljahr wurden im Losverfahren aufgeteilt in die Gruppen: leckeres Pausenbrot, Suppe, Brötchen, Waffeln und
Obstsalat. Nun ging es frisch ans Werk - Hände waschen, Schürze an und los ging es mit den einzelnen Aufgaben. Die Gruppe "leckeres Pausenbrot" musste zuerst fertig sein - hier wurde Vollkornbrot mit Frischkäse, Salat, einem Hauch von gekochtem Schinken, Paprika und Radieschen belegt. Gemüse wurde gewaschen, geschält und geschnippelt und noch ein Kräuterdip hergestellt. Das alles gab es für alle Kinder in der ersten großen Pause als Frühstück. Frau Schlüter, Lehrerin an der Inheidener Grundschule, unterstützte diese Gruppe und war erstaunt, wie schnell die gesunden Sachen von den Kindern verschlungen wurden.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es für alle Gruppen weiter. Die Gruppe "leckeres Pausenbrot" hatte nun die Aufgabe, allen anderen Gruppen einen Besuch abzustatten. Dabei wurden Bilder gemacht und die Kinder befragt.
Was kommt in ein Vollkornbrötchen? Wo wächst das Obst, was im Obstsalat landet? Wie schlägt man ein Ei auf, das in den Waffelteig kommt? Kann man Kartoffel nur gekocht oder auch roh essen? Viele Fragen wurden gestellt und konnten von den Kindern beantwortet werden. Überall wurde gewaschen, geschnippelt, gerührt oder gekocht. Und der Spaß kam natürlich auch nicht zu kurz und so wurde aus Obstschalen noch Deko gebastelt.

Gegen 12 Uhr war es dann soweit: Die Kartoffelsuppe war gekocht, die Brötchensonnen gebacken und der Obstsalat mit den Waffeln für jedes Kind auf einem Teller mit Fruchtklecksen hübsch angerichtet. Die Suppe wurde verteilt und es wurde ruhig im Klassenraum. Zuerst hatte Julian seine Suppentasse leer gelöffelt - er kam zum "Nachschlag" und war der Meinung, dass die Suppe "echt Bombe" sei. Auch die leckeren Brötchen, bestreut im Sesam, Mohn oder Kürbiskernen wurden so schnell gemampft, dass - genau wie bei der Suppe - nichts mehr übrig blieb. Zum Abschluss gab es dann den gesunden Nachtisch. Merkte doch keiner, dass die Waffeln mit Vollkornmehl gebacken wurden und das Obst, was man selbst geschnippelt hat, schmeckt ja noch mal so gut.
Zufriedene, glückliche und vor allem satte Kinder saßen im Klassenraum, freuten sich, dass dieser Aktionstag so schön aber gleichzeitig auch schnell vorbei war. Gisela Reif, Geschäftsführerin vom Bezirkslandfrauenverein Gießen, schaute zwischendurch auch einmal vorbei. Sie war begeistert von der Aktion und von dem guten Miteinander der Kinder, die mit sehr großem Eifer bei der Sache waren. Schulleiter Uwe Hartings bedankte sich bei den Inheidener Landfrauen, bei Bärbel und Wendelin Weil vom Betreuungsverein und bei Jörg Ritter.
Die Aktion könne gerne wiederholt werden, so waren seine Worte...

 

 

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok